Junge Frau auf einem E-Scooter am Bonner Rheinufer

E-Scooter

Die E-Scooter-Flotte für Bonn ist eine Kooperation der Stadtwerke Bonn und der TIER Mobility. Seit dem Rollout zählt Bonn zu den ersten deutschen Städten, in denen das neue Mobilitätsangebot genutzt werden kann. Die Besonderheit in Bonn: Hier kooperiert TIER Mobility mit den Stadtwerken Bonn und integriert seine TIER Scooter damit direkt in das Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs.

Das Betriebsgebiet wurde in enger Abstimmung zwischen Stadtverwaltung, den Stadtwerken Bonn und TIER Mobility festgelegt. Es umfasst die Bonner Umweltzone, ergänzt um das Zentrum von Beuel und einen Teil der Bonner Nordstadt. Es gelten zudem Sperrzonen, in denen die TIER Roller nicht abgestellt werden dürfen. Ein Abstellen der Roller wird hier technisch ausgeschlossen. Sollten E-Tretroller des Verleihsystems unzulässiger Weise in gesperrten Zonen stehen, werden sie spätestens innerhalb von 12 Stunden entfernt. Außerdem können die E-Tretroller künftig auch über die BONNmobil-App genutzt werden und werden so in das Mobilitätsangebot der SWB integriert.

E-Tretroller Mietsystem Betriebsgebiet

Betriebsgebiet Bonn ©TIER

Gemeinsam mit Tier Mobility stellen die Stadtwerke Bonn ein strukturiertes und attraktives E-Tretroller Mietsystem in Bonn bereit. Die Kooperation sieht zu Beginn ein Betriebsgebiet vor, welches den besonders von Schadstoffemissionen betroffenen Innenstadtbereich umfasst (s. Projekt „Emissionsfreie Innenstadt“).

In enger Abstimmung zwischen Stadtverwaltung, Stadtwerken Bonn und TIER Mobility wurden sogenannte Parkverbotszonen definiert, in den die Roller nicht abgestellt werden können. Nutzerinnen und Nutzer werden darüber informiert, dass ein Abstellen der E-Tretroller in den auf der Karte gekennzeichneten Flächen nicht möglich ist. Die Miete kann über die App folglich nicht beendet werden.

Mitnahme in Bahnen nicht mehr gestattet

Ab dem 1. März 2024 ist die Mitnahme von E-Tretrollern in den Bahnen vorerst nicht mehr gestattet. Mit der Entscheidung setzt die SWB-Tochter gemeinsam mit zahlreichen anderen Verkehrsunternehmen eine Empfehlung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) um. 

Das Verbot erlässt SWB Bus und Bahn aus Sicherheitsgründen. Denn im Ausland, aber auch in Hamburg war es zu Akkubränden gekommen. Derzeit müssen die Hersteller von E-Tretrollern nur sehr niedrige Sicherheitsanforderungen erfüllen. Das steigert die Wahrscheinlichkeit eines Akkubrandes im Vergleich zu anderen Elektrofahrzeugen.

Die Parkverbotszonen

  • Die gesamte Fußgängerzone in der Innenstadt um den Marktplatz, Münsterplatz und Friedensplatz
  • Unmittelbare Nähe (ca. 10-15 Meter) zum Rheinufer auf der linken sowie rechten Rheinseite
  • Stadtgarten
  • Hofgarten
  • Gelände rund um das WCCB
  • Rheinaue/KUNST!RASEN
  • Botanische Gärten der Universität Bonn
  • Alter Friedhof
  • Friedrich-Breuer-Str. in Bonn-Beuel

Weitere Mobilitätsangebote