03.09.2019

Plus an Sicherheit für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste: SWB Bus und Bahn lädt zum Rollatortag ein

https://www.swb-konzern.de/fileadmin/uks/data_import/Foto_Bus_und_Bahn/Rollatortag.jpg
Praxistest am Bonner Rollatortag: SWB-Mitarbeiterin und ein Teilnehmer üben den Einstieg mit dem Rollator in einen Linienbus.

Wie steigen mobilitätseingeschränkte Fahrgäste am besten mit Rollator in den Linienbus ein und wie wieder aus? Was ist der ideale Sitzplatz für sie im Bus? Das können Betroffene in Theorie und Praxis lernen – beim Rollator-Tag, zu dem SWB Bus und Bahn für Donnerstag, 19. September, von 10 bis 13 Uhr auf den Bad Godesberger Theaterplatz einlädt.

 

Dort, mitten auf dem Platz, wird dann ausnahmsweise ein Linienbus von SWB Bus und Bahn stehen. In ihm beantworten gleich mehrere SWB-Mitarbeiter sowie Reiner Brämer, SWB-Fachbereichsleiter Vertrieb, Fragen zum Umgang mit dem Rollator im öffentlichen Nahverkehr. Sie zeigen auch, wie Fahrgäste mit der fahrbaren Gehhilfe, je nachdem wie der Bus an der Haltestelle halten kann, im Idealfall in das Fahrzeug einsteigen können. Bei der Theorie bleibt es aber nicht: Die Besucher des Rollator-Tages können den Ein- und Ausstieg auch in der Praxis testen. "Wir möchten, dass sich unsere mobilitätseingeschränkten Fahrgäste trotz ihres Handicaps in unseren Bussen und Bahnen sicher fühlen", sagt Anja Wenmakers, Geschäftsführerin von SWB Bus und Bahn.

Fahrgästen mit Rollator zur Seite stehen
Auch die angehenden Bus- und Bahnfahrer unter den SWB-Auszubildenden werden am Rollator-Tag anwesend sein. "Auf ihre Teilnahme und die grundsätzliche Sensibilisierung unseres Fahrpersonals für dieses Thema legen wir sehr viel Wert. Denn nur, wer versteht, was für Bedürfnisse ein Rollator-Nutzer im ÖPNV hat und welche Hindernisse er bei einer Fahrt meistern muss, kann im späteren Berufsalltag einem mobiltätseingeschränkten Fahrgast mit Rat und Tat zur Seite stehen", so Wenmakers.

Sanitätshaus und Polizei Bonn ebenfalls vor Ort

Darüber hinaus präsentiert das Bad Godesberger Sanitätshaus Rahm Rollator-Modelle und andere Hilfsmittel für den Alltag. Die Mitarbeiter des Sanitätshauses überprüfen auf Wunsch auch die Funktionstüchtigkeit der fahrbaren Gehhilfen der Aktionstag-Besucher oder schauen, ob zum Beispiel die richtige Griffhöhe eingestellt ist. Und sie bauen einen Hindernisparcours mit verschiedenen Untergründen auf, sodass die Rollator-Nutzer den Umgang mit den unterschiedlichen Bodeneigenschaften lernen können. Ebenfalls mitwirken wird das Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz der Polizei Bonn: Polizeibeamte geben unter anderem Ratschläge, wie Rollator-Nutzer sich vor Diebstahl schützen können oder ihre Taschen sicher aufbewahren.

Rollator-Tag
Der Rollator-Tag findet seit 2015 einmal im Jahr in ganz Nordrhein-Westfalen statt. Im Rahmen der "Europäischen Mobilitätswoche" bieten Verkehrsunternehmen, Kommunen und weitere Akteure den Aktionstag rund um die fahrbahre Gehhilfe in Bus und Bahnen an. Es werden praktische Hilfestellungen für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln gegeben und die Öffentlichkeit für die besonderen Bedürfnisse von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen sensibilisiert. Initiiert hat den Aktionstag das Zukunftsnetz Mobilität NRW, in Bonn koordiniert ihn der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), zu dem auch SWB Bus und Bahn gehört.

 

Zur Übersicht