24.12.2019

Danke für den Dienst während der Weihnachtsfeiertage

24/7-Dienste für SWB-Mitarbeitende: Danke sagten (v.li.) Stadtdirektor Fuchs, die Geschäftsführer Spielhoff und Wenmakers, die Betriebsratsvorsitzende Pohl, stellvertretend für die Belegschaft bei SWB-Fahrer Ramiz Bakic, dem Leiter des Fahrbetriebs, Wolfgang Schuster, und SWB-Lehrfahrer Milos Babic (re.). OB Sridharan schloss sich mit einem herzlichen Dankeschön an. (Foto: Böschemeyer/SWB)

Sie haben Dienst, wenn andere feiern und sorgen so für eine funktionierende Stadt. Rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Bonn sind während der Feiertage im Dienst oder stehen per Rufbereitschaft zur Verfügung, falls Störungen behoben werden müssen.

 

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan, Stadtdirektor Wolfgang Fuchs und die SWB Bus und Bahn-Geschäftsführer Anja Wenmakers und Hansjörg Spielhoff sowie die Betriebsratsvorsitzende Monika Pohl bedankten sich Heiligabend, 24. Dezember, bei SWB-Lehrfahrer Milos Babic und SWB-Fahrer Ramiz Bakic stellvertretend für alle SWB-Fahrerinnen und Fahrer an Gleis 3 im U-Bahnhof. Milos Babic und Ramiz Bakic haben kurz die Fahrerkabine der Stadtbahnlinie 66 in Richtung Siegburg verlassen und freuten sich über das Gespräch. „Diese Dienste gehören zu unseren Berufsbildern, wir wissen das Engagement dieser Kolleginnen und Kollegen an den Festtagen aber besonders zu schätzen“, sagte SWB-Geschäftsführerin Anja Wenmakers. „Ihnen allen vielen Dank für Ihren Einsatz rund um die Uhr!“ Auch Oberbürgermeister Ashok Sridharan schloss sich dem Dank an: „Mehr als 92 Millionen Fahrgäste sind in diesem Jahr mit unseren Bussen und Bahnen gefahren. Diese Zahl belegt den Bedarf an einem guten Öffentlichen Nahverkehr für die Bundesstadt Bonn. Das Nahverkehrsangebot, das wir gemeinsam in diesem Jahr über das Lead City-Projekt des Bundes weiter entwickelt haben, erfordert aber auch ganz besonders den Einsatz und das hohe Engagement der qualifizierten Fahrerinnen und Fahrer der Stadtwerke Bonn. Dem SWB-Fahrpersonal danke ich ausdrücklich auch dafür, dass sie in Zeiten des Fahrkräftemangels das Unternehmen und damit auch die Stadt Bonn oft über ihre regulären Dienste hinaus unterstützen.“

Ramiz Bakic ist einer von 750 Bus- und Bahnfahrern der SWB, die an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr Bus und Bahn fahren. Seit knapp zwei Jahren verstärkt das Bonner Nahverkehrsunternehmen den bundesweit bestehenden Mangel an Berufskraftfahrern mit effektivem Personal-Marketing wie zum Beispiel Schnuppertagen für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber. In den vergangenen 24 Monaten konnten so rund 200 neue Fahrerinnen und Fahrer eingestellt werden. Innerbetrieblich werden personelle und technische Maßnahmen umgesetzt, um den Fahrbetrieb der Hauptlinien störungsfrei zu sichern. "Wir arbeiten bereits seit 2018 an Optimierungen und bieten tagtäglich alle zusammen eine sehr gute Leistungsquote mit 97 bis 98 Prozent – das sollte ebenfalls gesehen werden", so Wenmakers. Auch die Betriebsratsvorsitzende Monika Pohl dankte Kolleginnen und Kollegen an diesem Tag für ihren Einsatz.

In Bussen und Bahnen, im Heizkraftwerk, in der Müllverwertungsanlage, in der Nahverkehrsleitstelle oder in der Strom-, Gas- und Wasserversorgung bekamen SWB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so Besuch von ihren Vorgesetzten und Betriebsratsmitgliedern, die „Danke“ sagten für die Arbeit des vergangenen Jahres und die Bereitschaft, auch während der Feiertage für die Kunden und Fahrgäste in Bonn da zu sein. An den verschiedenen Betriebsstandorten ist an 365 Tagen im Jahr Dienst rund um die Uhr Alltag.

               

 

Zur Übersicht