08.05.2020

Neue Kühlanlage am Hauptbahnhof

Die neuen Rückkühler werden mithilfe eines Krans auf das Dach gehoben.

In der Noeggerathstraße wurde der alte Kühlturm auf dem Lüfterbauwerk durch ein neues Kühlsystem ersetzt. Dieses kühlt die signaltechnischen Anlagen, den Serverraum und die Bahnstromversorgung unterhalb des Gebäudes, am Hauptbahnhof. Das Projekt wird zu 90 Prozent vom NVR gefördert und kostet rund 300.000 Euro.

Ziel war es, das alte "offene" Kühlsystem durch ein neues "geschlossenes" System auszutauschen. Bisher wurde das Wasser zur Kühlung ständig überwacht und chemisch behandelt. Alle zwei Wochen musste das Wasser analysiert und einmal im Monat im Labor untersucht werden. Durch das neue Anlagensystem ist dieses aufwendige Verfahren nun nicht mehr nötig.

Die Vorbereitungen dauerten einige Wochen. Insbesondere die Berechnung zur Statik des Trägergestells auf dem Dach und die Einhaltung der Schallemission mussten bei der Planung beachtet werden. Auch die geringen Platzverhältnisse waren eine Herausforderung.

Während der Bauphase wurde die Kühlung vorübergehend mit einem fahrbaren separaten Leihkältegerät aufrechterhalten. Der alte Kühlturm wurde demontiert und die vier neuen Rückkühler wurden mithilfe eines Krans auf das Dach gehoben und montiert.

Zur Übersicht