29.09.2021

Erste Fahrt der „Siebengebirgsbahn“ vor 110 Jahren

Bild: Hansaeck © Stadtarchiv / Stadt Bonn

Im Oktober 1911 startete erstmals eine elektrische Bahn nach Oberdollendorf. Für die 9,3 Kilometer lange Strecke brauchte die strombetriebene Kleinbahn nur 25 Minuten.

Hierfür wurde zwei Jahre zuvor von der Stadt Bonn, dem Landkreis Bonn und dem Siegkreis eigens das Bahnunternehmen „Elektrische Bahnen der Kreise Bonn-Stadt, Bonn-Land und des Siegkreises“ gegründet.Gerüchten zufolge gab es zur damaligen Zeit keinen deutschen Straßenbahnbetrieb, der einen längeren Namen hatte, aber das ist historisch nicht belegt. Die Namenslänge des Unternehmens führte dazu, dass die Bahnen unter der Abkürzung „SSB“ fuhren und gaben dem kommunalen Verkehrsunternehmen sein heutiges Kürzel. 

In 25 Minuten nach Oberdollendorf

Der General-Anzeiger schrieb anlässlich der Eröffnungsfahrt, die am 18. Oktober 1911 stattfand: „Gestern und heute ist wieder ein neuer Weg zum Lande rheinischer Sehnsucht, zum Siebengebirge, eröffnet worden. […] Die schönen, grünen Bergdome, die bei klarem Wetter so handgreiflich nah scheinen, sind tatsächlich nun auf 25 Minuten Zeit an uns herangerückt. Im Fluge wird uns die neue Elektrische nun hintragen.“

Stundentakt und Brückengeld

Diese Begeisterung teilten auch viele Bürgerinnen und Bürger aus Bonn und Köln und nutzen zahlreich das neue Verkehrsmittel ins Siebengebirge. Zu Beginn fuhr die Kleinbahn stündlich vom Hansaeck in der heutigen Thomas-Mann-Straße ab. Über den Friedensplatz ging es über die Friedrichstraße nach Beuel und über Ramersdorf/Oberkassel zur Endhaltestelle Oberdollendorf. Die Fahrt kostete 40 Pfennig und beim Queren der Rheinbrücke wurde zusätzlich das Brückengeld von 5 Pfennig erhoben. 

Verlängerung ins „rheinische Nizza“

Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Strecke 1913 bis nach Königswinter und 1925 bis in die Badestadt Bad Honnef verlängert. Hier - nahe der Insel Grafenwerth – befindet sich die Endhaltestelle der Straßenbahn, wo sie auch heute noch Endstation für die Linie 66 ist. Wie wäre es? Lust auf einen Ausflug in das Siebengebirge bekommen? Wir bringen Sie gerne mit unseren Bahnen hin: www.swb-busundbahn.de. (sz)

Zur Übersicht